Wie mehrere Quellen berichten, soll Musikikone Kylie Minogue während des Lockdown an ihrem 15. Studioalbum arbeiten. Wenn die Gerüchte stimmen, können wir uns endlich wieder auf ein Kylie-Pop-Album freuen.

2018 veröffentlichte Kylie Minogue ihr country-inspiriertes Album „Golden“, das nur mäßige Kritiken bekam. Auch ich war ziemlich von dem Sound enttäuscht. Doch die Hoffnung auf ein neues Kylie-Pop-Album habe ich weiterhin nicht aufgegeben und es scheint sich etwas in diese Richtig zu tun.

Kylie nutzt den Lockdown

Alistair Norbury, der BMG Labelchef, hat in einem Gespräch mit Music Week verraten, dass Kylie Minogue an ihrem kommenden Album arbeitet: „Kylie Minogue lernt den Umgang mit (Musiksoftware) Logic“, sagte der Labelchef. „Sie hat sich ein Heimstudio besorgt und beschlossen, dass das Einzige, was sie in dieser Zeit tun kann ist zu lernen, wie sie ihren eigenen Gesang bearbeiten und aufzunehmen kann. Mit einigen Zoom-Stunden und viel Input von Jamie Nelson lernt Kylie, sich an einen Ort zu bringen, an dem sie in dieser Zeit kreativ sein kann.“

Mousse T, Madonna, Britney & Co.

Vor dem Lockdown arbeitete Kylie mit dem deutschen Produzenten Mousse T und dem italienischen DJ Alex Gaudino zusammen und war auch mit dem französischen Produzenten Mirwais im Studio, der für seine Arbeit mit Madonna bekannt ist. Eine weitere Quelle behauptet, dass um die 10 Songs schon fertig sind. U.a. sollen Songs mit der Songwriterin Maegan Cottone entstanden sein, die schon für Britney Spears, Demi Lovato, Little Mix und Olly Murs geschrieben hat.

Dua Lipa outet sich als Fan!

Maegan Cottone sagte in einem aktuellen Podcast, dass sie und Kylie schon diverse Songs vor dem Lockdown fertig hatten. Sie selbst sei gespannt, welche Songs es letztendlich auf die Platte schaffen. Parallel hat Dua Lipa in einem Interview verraten, dass sie sehr gerne einen Song mit Kylie machen würde und ein großer Fan ist.

Ich gehe nach diesen Informationen sehr stark davon aus, dass uns ein Pop-Dance-Album im Stil von „Fever“ oder „X“ erwarten wird. Jetzt kann man nur hoffen, dass es tatsächlich zu einem Kollaboration mit Dua Lipa kommt. Das wäre Pop-Heaven! / Berry

William Baker – Warner Music Germany