Carolin Kebekus feiert schwule Klischees in einem Clip ab

Jedes Mal, wenn sich jemand schwuler Klischees annimmt, um diese zu parodieren, ist es nur ein schmaler Grad zwischen Witz und verletzender Vorführung einer Minderheit. Besonders die betroffenen Menschengruppen, die hier thematisiert werden, finden oftmals nicht den Weg zum Humor, mit dem man manche Dinge einfach betrachten muss. In diesem Clip ist es anders. Das Feuerwerk an Scheintoleranz und Vorurteilen ist fast schon ein Meisterwerk an Parodie und selten haben auch wir so laut und gerne über uns gelacht. 

Man muss eben den richtigen Ton treffen und das schafft Carolin Kebekus samt dem „Pussy Terror“-Team auf tolle Art und Weise in diesem Clip. Die von ihr gespielte Figur der Veronika Rodcke macht sich samt Blumen und Geschenk auf, um ihre „neuen“ Nachbarn – ein schwules Paar – zu besuchen und Willkommen zu heißen. Kaum setzt sie einen Fuß in die Wohnung, feuert sie ein Feuerwerk ab, das zugegeben auch mal hart an der Grenze ist, aber dennoch immer den richtigen Ton trifft. Selten haben wir eine so tolle Überzeichnung von Klischees und Pseudo-Toleranz gesehen. Hier kannst du den Clip in voller Länge sehen:

Titelbild: PussyTerrorTV

Jetzt ansehen: DIESE NUDELSUPPEN-WERBUNG SPIELT MIT DEN KLASSISCHEN GESCHLECHTERROLLEN