Das Burning Man in der Wüste Nevadas ist für seine gewagten Outfits und abgefahrenen Installationen bekannt. Auch 2019 lieferte die neuntägige Veranstaltung wieder ab und hinterlässt Eindrücke, wie von einem anderen Stern.

Auf der einen Seite steht das Event immer mehr in der Kritik, weil das Time Magazin in seinem Ableger „Money“ einmal die Kosten zusammen gestellt hat und man für das Festival, mit allen Kosten die hinzu kommen, auf mindestens 2000 € kommt. Es gibt aber auch die Luxus-Camper die um die 16.000 € für eine Woche ausgegeben haben. Auf der anderen Seite kommt das Festival aufgrund steigender Beliebtheit an seine Grenze, was die Besucherzahlen und Kapazität angeht.

Das Burning Man hat halt eine gewisse Anziehungskraft, weil es eben nicht ganz greifbar ist und wie von einer anderen Welt zu sein scheint. Und deswegen sind die Bilder die dort entstehen auch irgendwie magisch, egal ob teuer oder nicht. Zum Burning Man, das vom 25. August bis 2. September stattfand, kamen dieses Jahr mehr als 70.000 Menschen.

Hier gibt es einige Highlights.

Bild: instagram.com/maurrro_/