Berry trifft: Fünf bekloppte Fragen an Years & Years

Mit „King“ haben sich Years & Years in den Pop-Olymp geschossen. Der Track war in 62 Ländern in den Top 10 der iTunes Charts und auch das Debütalbum „Communion“ ist ein großer Erfolg. Sie sind weltweit gefragt und touren derzeitig durch Europa. 

Ein Interview mit den Jungs zu bekommen, ist schwierig, denn sie sind einfach ununterbrochen unterwegs. Heute vor dem Konzert im Hamburger Docks war es dann aber endlich soweit. Ich habe Years & Years in einer entspannten Runde zwischen Meet&Greet und Soundcheck getroffen und neben einem Interview (Folgt kommende Woche), ihnen fünf total bescheuerte Fragen gestellt. Die Antwort die als erstes durch den Kopf schießt, wird ausgesprochen und kommt gnadenlos auf den Tisch!

Berry trifft Years & Years
Berry trifft Years & Years

Britney Spears hat euch zu ihrer Las Vegas Show eingeladen und möchte, dass ihr einen ihrer Songs performt. Welchen Song würdet ihr nehmen? 

Olly: Opps!…I Did It Again
Emre: Baby One More Time 
Michael: Slave

Wenn Years & Years eine Drag Queen wäre, wie würde sie heißen? 

Olly: Oh das ist cool. Ich muss überlegen. 
Michael: Saylor Twift
Olly & Emre: Oh ja! Aufschreiben!

Eure Plattenfirma möchte, dass ihr ein viertes Bandmitglied aufnehmt. Welche weibliche Musikerin würdet ihr nehmen? 

Emre: Shirley Bassey
Olly: Ne, die will ich nicht – lach. Ich bin für die Sängerin von „Of Monsters and Men“.
Michael: Ich brauche noch einen Moment. Das ist eine schwere Frage. Enya! Das kommt bei den schnellen Nummer bestimmt richtig gut – lach. 

Vor welchem eurer Songs habt ihr immer (noch) Angst auf der Bühne?

Olly: Für mich ist es „Desire“ und „Shine“. Die sind recht hoch die Songs. Wobei „King“ ist auch Vollgas von Anfang bis Ende.  
Michael: Aber bei King singen alle mit. Da achtet keiner mehr auf uns – lach. 
Emre: Ich würde sagen „Foundation“. Aber Michael, bei dir muss es „King“ sein. Da hast du keine Pause. Michael: Ne, das stört mich nicht.   

Denkt an den legendären VMA Auftritt von Madonna, Britney und Christina. Wer wäre wer? 

Emre: Ich bin der Älteste, also bin ich Madonna! 
Olly: Ich würde Britney nehmen, aber die hat ja danach harte Zeiten vor sich. Also nehme ich 
Christina, aber an die erinnert sich keiner.  
Berry: Ja eben, dann redet morgen keiner über dich.
Olly: Lach – Das ist auch nicht gut. Aber Britney will ich nicht sein. Danach ging es nur bergab. Ich bin Christina. 
Michael: Also ich wäre Britney, denn erst gehe ich durch die Hölle, aber dafür habe ich jetzt meine eigene Vegas Show und winke euch Beiden von dort aus zu – lach. Das ist der Jackpot. 

Berry trifft Years & Years
v.l.: Olly, Emre, Berry & Michael

Interview: Berry E.