Azealia Banks hatte den Durchbruch mit ihrer Nummer „212“ in 2014. Seither geht es auf und ab mit ihrer Karriere, aber immerhin scheint sie nicht aufzugeben. Ihr neues Musikvideo zum Song „Anna Wintour“ ist auf jeden Fall eine Hommage an Janet Jackson! 

Azealia Banks ist eine begnadete Musikerin, die allerdings so ein loses Mundwerk hat, dass sie das schon mehrfach die Karriere gekostet hat. Immer wieder hat sie sich für homophobe Äußerungen entschuldigt oder andere Kollegen auf Twitter so böse beleidigt, dass sie mehr und mehr Fans verlor und sich auch Plattenfirmen von ihr getrennten.

Doch irgendwas steckt in ihrem Sound und ihrer Erscheinung. Es wäre einfach zu schade, wenn sie keine Musik mehr machen würde, denn es gibt kaum eine schwarze Künstlerin aus dem Hip Hop und RnB Bereich, die sich so sehr der House Music verschrieben hat. 

Hommage an Janet Jackson´s „The Pleasure Principle“

Das Video zu „Anna Wintour“ wurde von Matt Sukkar gedreht, der auch schon das Video zu „The Big Big Beat“ drehte. Der Clip ist eine Hommage an das legendäre Janet Jackson Video zu „The Pleasure Principle“ aus 1986. Azealia Banks postete dazu: „Big Shout Out to @JanetJackson for inspiring a legion of art school girls to foliow in her footsteps. Anna Wintour is an HOMAGE to the queen of „black girl cool“ !“

Und hier zum Vergleich: 

Bild: YouTube via Azealia Banks