Es gab in den 90er die Spice Girl und dann gab es ihre stärksten Konkurrentinnen, die All Saints. Zwei total unterschiedliche Girlbands, die auch heute noch mit ihren alten Hits im Radio hoch und runter laufen. 19 Jahre nach ihrem gleichnamigen Debütalbum sind All Saints nun wieder zurück und veröffentlichen ihr neues Studioalbum „Red Flag“ 08.04.2016. Wir haben alle Infos und die erste Single!

All-Saints-Red-Flag-2016

Diese Damen haben 12 Millionen Alben verkauft, allein in Großbritannien fünf Nummer 1-Hits gelandet und BRIT Awards gewonnen. Ihr Comeback ist also eine echte Sensation, denn das letzte Album liegt ganze 10 Jahre zurück. 2014 tourten All Saints zunächst durch Großbritannien, ehe sie sich dazu entschieden, doch wieder zusammen ins Studio zu gehen.

Die erste Single „One Strike“ ruft einem augenblicklich in Erinnerung, weshalb All Saints die gesamte Welt immer wieder mit ihrem einzigartigen Pop-Sound erobern. Ich möchte meinen, dass „One Strike“ einer der stärksten Songs ihrer gesamten Karriere ist und das gelingt Bands selten, nach so vielen Jahren mit so vielen langen Pausen. Der Song handelt von einen Moment, der das gesamte Leben schlagartig verändern kann. Es ist ein Song, der Herzschmerz und Optimismus perfekt ineinander verschränkt und der zudem über die wahrscheinlich herzzerreißendste Bridge verfügt, die man in diesem Jahr zu Gehör bekommen wird: „Wenn ich einen Song schreibe, dann lasse ich zunächst einmal raus, was mir gerade durch den Kopf geht“, berichtet Shaznay Lewis über die Entstehung der neuen Single. „Und auch in diesem Fall basiert der Text auf einer tatsächlichen Begebenheit. Nic durchlebte zu der Zeit eine echt schwierige Phase, und auch mich persönlich beschäftigte das ehrlich gesagt am meisten.“

All Saints

Der Song basiert auf Erlebnisse der jüngeren Appleton-Schwester, deren Ehe mit Liam Gallagher gerade in die Brüche ging. „Wir haben wirklich stundenlang telefoniert zu dieser Zeit“, so Nicole. „Als ich den fertigen Song dann die ersten Male im Auto hörte“, ergänzt Natalie, „konnte ich gar nicht mehr aufzuhören zu weinen, weil er dieses Thema dermaßen unmissverständlich behandelt.“

Bilder: Universal Music

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.