In der Nacht vom Sonntag auf Montag (12.02.2017) wurde der wichtigste Musikpreis der Welt vergeben: der Grammy. Adele war mit fünf Preisen, darunter in den wichtigsten Kategorien, die Gewinnerin des Abends. Doch ausgerechnet der Award für das „Album des Jahres“ sorgte für den schönsten Moment des Abends.

„My artist of my life is Beyonce and this album, the Lemonade album, was just so monumental.“ Adele bekommt den Preis, für das Album des Jahres und widmet diesen Beyoncé, weil sie der Meinung ist, dass ihr „Lemonade“-Album monumental und so clever durchdacht war: „The Lemonade album was so monumental and so well thought out and so beautiful and soul baring“. Beyoncé ist im Publikum und sichtlich gerührt:

Generell hatte Adele die großen Momente des Abends. Neben den vielen Preisen, eröffnete sie zunächst die Grammys mit ihrem Hit „Hallo“. Dann hatte sie ihren bewegenden Moment mit Beyoncé, doch Adele wäre nicht Adele, wenn sie es nicht schaffen würde die F***-Bombe im Live-TV zu platzieren. Bei ihrem Tribute an George Michael musste die Sängerin den Auftritt abbrechen und neu Anfangen. Man muss Adele einfach lieben, so natürlich, wie sie eben ist.

Bild: Screenshot