Das ist eine ganz besondere Geschichte, die die Dokumentation „On My Way Out: The Secret Life of Nani and Popi“ erzählt. Es geht um die Beziehung zwischen den Großeltern Roman (Popi) und Ruth (Nani), die mehr, als eine normale Liebesgeschichte ist. 

Der Dokumentarfilm von den Filmemachern Brandon Gross und Skyler Gross, zeigt die Beziehung von zwei Überlenden des Holocaust, die seit nun 65 Jahren verheiratet sind. Mit 95 outet sich Roman vor seiner gesamten Familie: „Ich habe euch nie wissen lassen, was ich fühle und was in meinem Herzen vor sich geht. Nie. Bis jetzt“. Er hat seine sexuelle Orientierung sein Leben lang geheim gehalten, um zu überleben. Die einzige Person, die davon wusste, war tatsächlich seine Frau Ruth. In dem Film erfährt man, dass Ruth das erste Mal die Homosexualität ihres Mannes in den 20er Jahren entdeckte, aber es für ganze sieben Jahrzehnt geheim hielt. 

Die Doku „On My Way Out: The Secret Life of Nani and Popi“ wird dieses Wochenende Premiere beim „Toronto International Film Festival“ feiern und hoffentlich auch irgendwann in die deutschen Kinos kommen oder als VoD erscheinen. Hier gibt es erstmal den Trailer. 

Bild: www.onmywayout.com