Bei den schrecklichen Ereignissen in Orlando sind 49 Menschen ums Leben gekommen. Nun erzählen in einem bewegenden YouTube-Clip der „Human Rights Campaign“ 49 Prominente die Geschichte hinter den 49 Opfern. Damit wollen sie aktiv gegen Hass werben. 

Eine Mischung aus Hass gegen die LGBTI-Community und ein zu lasches Waffengesetzt in den USA waren die tödliche Kombination für das Drama in Orlando. So zumindest sehen das die Macher des Videos und wollen die Opfer, die getötet wurden, weil sie sind, wer sie sind, als Mahnmal präsent halten. Die Organisation „Human Rights Campaign“ wirbt damit nicht nur gegen Hass, sondern unterstützt zudem die Familien und Hinterbliebenen der Opfer mit der Aktion „Stop The Hate„. 

Es ist bewegend, wie viele Stars dazu mobilisiert werden konnten, bei diesem Video mitzumachen und wie viele sich wirklich einsetzten. Darunter Prominente wie Lady Gaga, Chris Pine, Colton Haynes, Jane Fonda, Caitlyn Jenner, Demi Lovato, Kid Cudi, Kaitlin Olson, Jamie Lee Curtis, Laverne Cox, Wes Bentley, Kathy Bates, Anna Paquin u.v.m. Hier gibt es das Video in voller Länge zu sehen. 

Titelbild: Human Rights Campaign

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.