Polen und die Ungarn beschneiden LGBTQ+-Rechte derzeitig gravierend. Was sich nach einer homophoben Politik aus einer anderen Zeit anhört, findet direkt in unseren Nachbarländern unter dem Schirm der EU statt. Mein heutiger Gast, Yannick Regh, ist in der Politik und hat mit mir einen Blick auf unsere umstrittenen Nachbarländer geworfen.

Polen hat seine LGBT-freien Zonen und die Ungarn hat die Verfassung dahingehend geändert, dass nur noch Mann und Frau Eltern sein können und Geschlechtsanpassungen nicht mehr erlaubt sind. Laut Gesetz soll jenes Geschlecht ein Leben lang gelten, das bei der Geburt festgestellt wurde. Dass das klare Beschneidungen der LGBTQ+-Rechte und Menschenrechte sind, ist klar. Doch in unseren Nachbarländern ist so etwas tatsächlich möglich.

Yannick Regh ist in der Politik tätig und bespricht mit mir, wieso die EU so etwas zulässt, was das für Deutschland bedeutet und was wir alle tun können und müssen, damit sich etwas ändert. Zudem erklärt er mir, auf was ich, als absoluter Politik-Muffel, bei der nächsten Wahl achten muss, damit mehr LGBTQ+-Rechte in meinen Wahlkreis vertreten sind. Natürlich wollte ich zum Ende der Folge auch wissen, was seine Pläne und Ziele in der Politik sind.

Den Hollywood Tramp Podcast gibt es immer Sonntags neu auf SpotifyiTunes und überall, wo es Podcasts gibt oder direkt hier:

Bild: Yannick Regh