Sex auf Poppers, Liquid Ecstasy oder Crystal. In der heutigen Podcast Folge geht es um Sex auf Drogen. Was einige mit dem Partner mal gerne als neue Erfahrung ausprobiert haben, ist für andere eine ganze Szene und Lifestyle geworden. Wie gefährlich ist also Chemsex?

Achtung: In dieser Folge will ich weder Menschen verurteilen, die Drogen konsumieren, noch möchte ich dazu auffordern Drogen zu nehmen. Bei ernsten Suchtproblemen sollte dringend ein Arzt oder eine Beratungsstelle aufgesucht werden. Und jetzt viel Spaß bei der Folge!

Der Brite David Stuart prägte den Begriff 2001. Das Wort bezeichnet die Einnahme spezieller synthetischer Drogen beim Geschlechtsverkehr oder davor. Sex auf Drogen verspricht ein Gefühl wie im siebtem Himmel. Doch wo es sich nach Himmel anfühlt, ist die Hölle nicht weit. Abhängigkeit, abgestumpftes Empfinden bis hin zu Psychosen oder den kompletten Kontrollverlust.

Was steckt hinter dem Phänomen Chemsex? Zusammen mit dem Psychologen Andy Sharif sprechen ich über den Reiz und die Risiken. Den Hollywood Tramp Podcast gibt es immer Sonntags neu auf SpotifyiTunes und überall, wo es Podcasts gibt oder direkt hier. Strike A Pose und viel Spaß! / Berry

Bild: „The Gras Is Always Grindr“