Dass Zac Efron und ich ein Paar sind, wisst ihr ja schon. Derzeitig macht der Schauspieler Promotion für den im Januar startenden Film „The Greatest Showman“, in dem er neben Hugh Jackman spielt und singt. 

Im Rahmen eines Interviews, das er zusammen mit Darstellerin und Sängerin Zendaya gab, ging es um die Geschichte des Film und um die Frage, wie weit sich das auf die heutige Gesellschaft übertragen lässt. In „The Greatest Showman“ baut sich Hugh Jackman einen eigenen Zirkus auf, dessen Hauptdarsteller „Freaks“ sind. Also Personen, die zu der Zeit als sehr sonderbar, anders und vielleicht auch verstörend galten. U.a. hat er eine bärtige Lady, einen komplett tätowierten Mann, einen Riesen usw. Der Film zeigt u.a. die Geschichte, wie sich diese „Außenseiter“ fühlen und wie sie nur im Rahmen ihrer Show wirklich glänzen, da sie auf der einen Seite gefeiert, aber auf der anderen Seite verhasst und vertrieben werden. 

Wie gut passt das in die heutige Welt und zu der Tatsache, dass LGBT-Menschen nicht die gleichen Rechte haben, wie alle anderen, wollte der Interviewer wissen. Hier ist Zac´s Antwort. 

Bild: YouTube Screenshot via The Karpel Group