Sein erstes Album „2:33“ war ein Riesenerfolg, der, angestoßen von Philipps Hit „Wolke 4“, fast aus dem Nichts kam: 50.000 verkaufte Alben, Platz 12 in den Charts, ausverkaufte Tourneen, 2015 und ’16 Nominierungen bei der 1Live Krone und beim Echo. Nun startet Philipp seine große Deutschland-Tournee 2017 und Du kannst dabei sein.

 

Kein Lied wurde 2015 in Deutschland häufiger runtergeladen als „Wolke 4“, die Single ging mit 600.000 verkauften Einheiten binnen kürzester Zeit dreifach Gold, kurz darauf folgte die zweite Single „Das ist dein Leben“ diesem Erfolgskurs und erreichte auch Gold Status. Seitdem ist Philipp Dittberner ein fester Begriff in der deutschen Musikszene. Kurz vor der Veröffentlichung seines Debüts, hatte er den Wunsch geäußert, dass er – egal was passiert – weiterhin einfach Songs auf seiner Gitarre schreiben und Zeit mit seinen Freunden verbringen möchte. Der Wunsch hat sich erfüllt, Philipp ist bei all dem Erfolg mit beiden Füßen auf dem Boden geblieben. Darum hat seine Musik auch so viel Kraft. Im August ist das neue Album „Jede Nacht“ erschienen und die Tour folgt jetzt. 

+++WIN WIN WIN+++
Schicke eine Mail mit dem Betreff „Philipp Dittberner“ an win@hollywoodtramp.de und die Stadt deiner Wahl bis Freitag den 06. Oktober 2017 um 15 Uhr. Im Anschluss werden die Gewinner per Los gezogen und via Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnahmebedingungen gibt es im Impressum.

Alle Tour-Termine findest du hier:

05.10.17 Erfurt, Kalif Storch 

08.10.17 Leipzig, Werk 2

09.10.17 Hamburg, Gruenspan 

10.10.17 Bremen, Lagerhaus

13.10.17 Karlsruhe, Tollhaus 

14.10.17 Frankfurt, Das Bett

17.10.17 Berlin, C-Theater

18.10.17 Köln, Gloria

19.10.17 Dortmund, FZW

21.10.17 Ulm, Roxy

22.10.17 München, Clap Club

23.10.17 Stuttgart, Im Wizemann

24.10.17 Zürich, Kaufleuten 

Bild: Sarah Storch

 

 

 

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!
Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •