Schwule Paare werden immer gerne nach ihrem sexuellen Verhalten eingeteilt. Dabei muss einer der aktive und einer der passive Teil sein. Sozusagen Mann und Frau. Oft sieht man dann Profile auf Grindr & Co., die in ihrer Beschreibung bestimmte Gruppen wie „no Bottom, no Black, no Asian, etc.“ ausschließen. Erschreckend, wenn man bedenkt, wie viel Toleranz und Akzeptanz die Szene selbst erwartet.

Our Swirl Life

Das in London lebende Paar Ben und Jack haben auf Instagram ein gemeinsamen Profil mit rund 14.000 Followern, nach nur wenigen Wochen. Sie posten Momente aus ihrem gemeinsamen Leben und mussten schnell feststellen, dass sie sofort von vielen Usern in den passiven oder aktiven Part der Beziehung eingeteilt werden. Sowohl von Heteros als auch Homos. Gay Star News sagten sie: „Seit wir in einer Beziehung sind, wurden wir ständig in Stereotypen eingeteilt. Ohne zu sehr auf unser Sexleben einzugehen, wollten schwule Männer schon immer wissen, wer von uns der aktive und wer der passive Part ist. Das Problem ist, dass die meisten Menschen nicht fragen, sondern es einfach behaupten, ganz nach dem Motto: „Jack ist der passive weiße Mann und Ben ist der dominant-farbige Mann, der aktiv ist““. Als Reaktion dadrauf, haben die Beiden beschlossen, Videos online zu stellen, in denen sie dieses Verhalten ihres Umfelds thematisieren.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das eventuell seinen Ursprung darin haben könnte, dass sich Menschen bei einer gleichgeschlechtlichen Beziehung an dem klassischen Bild von Mann und Frau orientieren müssen, um es zu verstehen. Dazu überträgt man das Bild auf etwas, das man kennt und fügt es ein. Doch besonders in der schwulen Szene scheint diese Einteilung beinahe zwanghaft zu sein, obwohl man meinen müsste, dass besonders die homosexuellen Männer diese Einteilung als unangenehm empfinden müssten und es somit auch vermeiden. Doch jedem muss eine Rolle zugewiesen werden und viel schlimmer, der Passive ist immer der schwächere. Sexuelle gesehen ist das sicherlich seine Rolle, doch in diesem Fall überträgt man es auf das gesamte Wesen. Wie in dem Beispiel von Ben und Jack, bei denen davon ausgegangen wird, dass z.B. der Farbige, automatisch der Dominate ist. 

Jack und Ben sind ein gutes Beispiel, denn dadurch, dass sie ihre Beziehung auf Instagram offen zur Schau stellen, gibt es viele Meinungen dazu und man kann in den Kommentaren deutlich erkennen, worauf ein schwules Paar reduziert wird, nämlich auf die Sexualität. Nicht nur aus der Szene selbst, sondern von allen Menschen.  

Quelle: gaystarnews.com

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 446
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    446
    Shares