„No Fems“, „No Asians“, „No Blacks“ haben wir alle schonmal auf Dating Profilen gelesen oder haben diese Präferenzen in unserem eigenen Profil auf Grindr & Co. stehen. In einer neue Folge der MTV-Reihe „Decoded“ wird diese Diskrimierung durch die Angabe von „Präferenzen“ nun einmal genau beleuchtet und öffnet hoffentlich vielen Usern die Augen. 

Dylan Marron ist ein umstrittener schwuler YouTuber, dem u.a. der Tod gewünscht wurde und  öffentlich an den Kopf geworfen wurde, dass sein Schwulsein eine Sünde sei. In dieser „Decoded“-Folge von MTV spricht der progressive YouTuber offen über sexuelle Diskrimierung auf Dating Apps und erklärt, wie es dazu kommt und welche Auswirkungen dies auf unsere Gesellschaft hat: „Wenn schwule Männer mit ihrer rassistischen Sprache konfrontiert werden, versuchen viele, sie als eine  Art Vorliebe zu erklären“, sagt Marron. „Ich meine, sie können nichts dafür, es ist nur so, wie sie sich fühlen. Als ob sie in einer mystischen, romantischen Kraft gefangen wären, die einfach farbige Menschen diskriminiert“.

Oftmals ist den Menschen gar nicht bewusst, welche Aussage sie treffen, wenn sie bestimmte Menschengruppen ausschließen und das öffentlich in ihrem Dating Profil angeben. Ein toller Clip, der viele Dinge erklärt, aufklärt und die Sichtweise etwas schärfen könnte. Hier ansehen:

Direkter Link zum Video hier

Bild: instagram/tornyosikrisz

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 116
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    116
    Shares