Der Schauspieler Jeffrey Tambor durfte letzte Nacht erneut einen Emmy Award als bester Darsteller in einer Comedy-Serie entgegennehmen. In „Transparent“ spielt er einen Familienvater, der eines Tages als Frau zurück zu seiner Familie kehrt und outet. 

Seinen ersten Emmy bekam Jeffrey Tambor letztes Jahr für die gleiche Rolle. Damals konnte er viele Zuschauer mit seiner Rede bewegen und auch dieses Jahr hat der Schauspieler eine Botschaft: „Bitte gebt transsexuellen Talenten eine Chance. Gibt ihnen Auditions. Gibt ihnen ihre Story“. Die Botschaft ging direkt an die gesamte Film- und Fernsehindustrie, denn in der Tat, hätte man Tambor´s Rolle in „Transparent“ auch mit einem echten transsexuellen Schauspieler/in besetzten können.

Doch das ist eher selten der Fall. Eines der wenigen aktuellen Beispiele ist wohl Laverne Cox, bekannt als Transsexuelle in „Orange Is The New Black“, die als erste offen transsexuelle Schauspielerin eine Emmy Nominierung erhielt.

Insgesamt war die Serie „Transparent“ für ganze 10 Emmys nominiert und konnte zwei Preise abräumen. So ging einer der beiden Awards an die Produzentin Jill Soloway, die ebenfalls eine wichtige Rede hielt.  

Vorab gewann übrigens RuPaul ihren ersten Emmy als beste Moderatorin. Der Emmy ist der bedeutendste Fernsehpreis der USA und einer der vier großen Awards der US-amerikanischen Unterhaltungsindustrie. Er wird seit 1949 jährlich für die abgelaufene Fernsehsaison in mittlerweile über 90 verschiedenen Kategorien vergeben.

Bild: YouTube Screenshot

 

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •