Es ist die teuerste Netflix-Produktion bisher und dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen. In der Musik-Serie „The Get Down“, geht es um Hip Hop, Drogen und Disko in New York der Siebziger. Die Produktion verschlang 110 Millionen US-Dollar und startet am 12.08.2016 weltweit. 

The Get Down - Myles Aronowitz/Netflix

The Get Down – Myles Aronowitz/Netflix

Allein schon der Soundtrack zu „The Get Down“ ließt sich, wie das perfekte Disko, Hip Hop & Soul Line-Up: Nicht nur Christina Aguilera steuert zusammen mit Nile Rodgers und Sia einen tollen Song bei, es finden sich auch andere Größen wie Janelle Monae, Miguel, Jaden Smith oder die verstorbene Donner Summer auf dem Soundtrack wieder. Hinter der Serie steht Baz Luhrmann, der auch schon für „Der große Gatsby“ und „Moulin Rouge“ verantwortlich war. 

David Lee/Netflix - The Get Down

David Lee/Netflix – The Get Down

Wir befinden uns in New York der Siebziger. Die Bronx ist das Problemviertel, in einer der schwierigsten Zeiten für die Stadt. Die Jugendlichen versuchen irgendwie aus dieser Gosse rauszukommen und entdecken Kunstformen, die die spätere Welt, und vor allem Musikkultur, verändern sollten. Wir werden Zeuge, wie der Hip Hop entsteht, der erste klassische DJ an den Turntables geboren wird und die ersten Kunstwerke aus Spraydosen an öffentliche Wände gesprüht werden. Es scheint eine interessante Abwandlung der Musik-Serie „Empire“ zu sein, die uns zum Ursprung vieler Dinge bringt, die wir heute leben und lieben. Soviel verrät uns zumindest schonmal der erste Trailer.

The Get Down - Netflix

The Get Down – Netflix

Ab dem 12.08.2016 wissen wir mehr. Netflix veröffentlicht erstmal nur die ersten sechs Folgen, es soll aber weitere sieben, schon abgedrehte Folgen, geben. 

Erst kürzlich hat Netflix erfolgreich die neue Mystery-Serie „Stranger Things“ erfolgreich gestartet. Kritiker sehen die Serie als neues Genre für neue Serien mit 80er-Flair. Mehr darüber, hier

Bilder: Netflix

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

 

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •