Spread the love

Ich bin praktisch mit Sarah Connor aufgewachsen und ihre Karriere startete parallel zu meiner Schulzeit. Irgendwann gab es eine Bruch und Sarah Connor meldete sich mit neuem Ich, Sound und in deutscher Sprache zurück. “Muttersprache” war ein Meilenstein und nun folgt endlich der Nachfolger!

Mit über 1,2 Millionen verkauften Einheiten und drei ausverkauften Live-Tourneen vor über 600.000 Zuschauern gilt Sarah Connors deutsch-sprachiges Debütalbum „Muttersprache“ als Meilenstein der deutschen Pop-Musik. Nach 15 Jahren erfolgreicher Musikkarriere sang Sarah Connor zum ersten Mal alle Songs in ihrer Muttersprache Deutsch ein. Sie schrieb zum ersten Mal alle Songs und Texte und sie hatte eine klare Vision für die Geschichten, die sie mit ihrer Musik erzählen will.

Der Song wurde von einer wahren Begebenheit inspiriert

Mit „Vincent“ meldet sich Sarah Connor nun zurück aus der kreativen Schaffensphase, die sie u.a. auch ins Studio nach Nashville, Tennessee und London geführt hat. Die Themen der Songs auf dem neuen Album sind sehr persönlich und haben doch eine universelle Kraft, die bewegt und mitreißt: So wurde „Vincent“ von einem Gespräch mit einer befreundeten Mutter eines Teenagers inspiriert, der sich einen Abend zuvor als homosexuell geoutet hat: „Mich hat das sehr berührt, denn ich weiß, wie viel Mut und Selbstvertrauen es einen Jungen mitten in der Pubertät, auf der Suche nach Identität, kosten muss, so offen zu sich und seinen Gefühlen zu stehen. Ich habe die ganze Nacht darüber nachgedacht und hatte das große Bedürfnis ihm einen Song zu schreiben und ihn zu bestärken.“ Doch Sarah Connor wurde schnell bewusst, dass die eigentliche Botschaft viel grösser und die Antwort ganz einfach ist: „Es ist nur Liebe und da hilft keine Medizin. Sie trifft uns unvermittelt, macht uns wahnsinnig, mutig, beflügelt und sie macht was sie will, mit wem sie will. Ist es nicht wunderbar, dass wir in unseren durchgestylten Leben doch nicht alles planen können?“

Das zehnte Studioalbum kommt im Mai

„Vincent“ ist der erste Vorbote auf Sarah Connors zehntes Studioalbum, das am 31. Mai veröffentlicht wird. Neben Peter Plate und Ulf Sommer haben u.a. auch Cellistin Rosie Danvers (Adele, Kanye West), Nico Rebscher (Alice Merton), Simon Triebel und Ali Zuckowski und Produzent Djorkaeff (Konstantin Scherer) an dem Album mitgewirkt.

Im Herbst geht Sarah Connor zur Freude ihrer Fans auf große Live-Tournee. Die Tickets sind bereits erhältlich:

SARAH CONNOR live
25.10.2019  Erfurt  Messe  
26.10.2019  Berlin  Mercedes-Benz Arena 
27.10.2019  Bremen  ÖVB-Arena 
29.10.2019  Hamburg  Barclaycard Arena 
30.10.2019  Hannover  TUI Arena  
31.10.2019  Oberhausen  König-Pilsener-ARENA 
02.11.2019  Köln  LANXESS arena 
03.11.2019  Stuttgart  Porsche Arena 
05.11.2019  Mannheim  SAP ARENA 
06.11.2019  CH-Zürich  Hallenstadion Zürich 
08.11.2019  Leipzig  Arena – Leipzig 
09.11.2019  München  Olympiahalle München 
10.11.2019  Frankfurt am Main  Festhalle Frankfurt 
12.11.2019  AT-Wien  Wiener Stadthalle – Halle D

Bild: Nina Kuhn

Altersverifikation

Mit klicken auf "Ja" bestätige ich, dass ich das notwendige Alter von 18 habe und diesen Inhalt sehen darf.

Ja

Oder

Nein
Immer verantwortungsvoll genießen.