Am Dienstag den 14. März gab das Justiz Department in Orlando bekannt, dass über 8 Millionen Dollar als Hilfsgelder für die Opfer des Anschlages im Nachtclub „Pulse“ in Orlando zur Verfügung gestellt werden. 

Pulse Nightclub Orlando

Im Juni 2016 wurden in dem Club „Pulse“ in Orlando 49 Menschen getötet und weitere 53 verletzt, nachdem ein Attentäter den in der LGBT-Szene beliebten Club gestürmt und um sich geschossen hatte. Seitdem ist dieses Attentat eines der größten Verbrechen gegen LGBT-Menschen in der modernen Geschichte der USA. 

Wie die Seite NewNowNext berichtet, wurden nun 8,466,970 Dollar durch das „Office of Victims of Crime“ bereit gestellt. Das Geld geht u.a. an das „Family Assistance Centre“, das den Familien der Opfern in den ersten Tagen nach dem Anschlag zur Seite stand. In einem Statement sagt US Attorney General Jeff Sessions: “Diese Finanzierung wird den Opfern, ihren Lieben und der Gemeinschaften, die vom Angriff auf den Pulse-Nachtclub betroffen waren, eine wichtige Unterstützung bieten“. 

SO BEWEGEND SPRICHT „PULSE“-BETREIBERIN ÜBER DAS ORLANDO-ATTENTAT

Foto by walterpro via flickr, CC 2.0

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!
Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •