Netflix hat den ersten Trailer einer neuen Serie veröffentlicht, in der das Leben eines schwulen mit zerebrale Kinderlähmung gezeigt wird. Die Serie basiert auf dem Buch “I’m Special: And Other Lies We Tell Ourselves” von Ryan O’Connell.

Die Serie mit dem Titel “Special” ist deswegen so “besonders”, weil Ryan O’Connell, der im echten Leben schwul ist und mit zerebraler Kinderlähmung lebt, eigentlich nur im Hintergrund an der Serie arbeiten wollte. Als er aber keinen Darsteller finden konnte, der bereit war einen schwulen und körperlich eingeschränkten Menschen zu spielen, kam nur noch er selbst als Besetzung in Frage.

In einer Zeit, in der viel darüber diskutiert wird, warum schwule, lesbische und transsexuelle Rollen, nicht auch von solchen Schauspieler gespielt werden, ist die Tatsache, dass Ryan O’Connell diese Rolle selber spielt, ein wichtiger Pluspunkt für die Serie.

Schwuler Mann mit zerebraler Kinderlähmung, spielt schwulen Mann mit zerebraler Kinderlähmung

Die vom “Big Bang Theory”-Star Jim Parsons produzierte Serie, hat in der ersten Staffel acht Folgen in denen man die Höhen und Tiefen des Lebens eines Mannes sehen kann, der sich als homosexuell outet und zudem seinen Mitmenschen beibringen muss, dass er mit einer Lähmung lebt. Nachdem er vom Auto angefahren wird, beschließt er, sein Leben neu zu gestallten.

„Ein besonderes Leben“ ist ab dem 12. April 2019 weltweit auf Netflix verfügbar.

Bild: Netflix

Spread the love
  • 378
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    378
    Shares

Altersverifikation

Mit klicken auf "Ja" bestätige ich, dass ich das notwendige Alter von 18 habe und diesen Inhalt sehen darf.

Ja

Oder

Nein
Immer verantwortungsvoll genießen.