So richtig bekannt ist Matt Wilkas eigentlich erst durch den berühmten Kuss von seinem Freund Gus Kenworthy geworden. Dieser küsste ihn bei den Olympischen Winterspielen dieses Jahr vor laufender Kamera. Doch in der LGBT-Community ist uns der süße US-Amerikaner schon öfter über den Weg gelaufen. 

Matt Wilkas debütierte als Schauspieler schon in 2003 in einer Episode der TV-Serie „Hope & Faith“. Nach einigen kleineren Serienauftritten spielte er dann 2012 die Hauptrolle in „Gayby“ und hate so etwas, wie einen Minidurchbruch. Doch wirklich bekannt wurde Wilkas durch seine Beziehung zu Freestyle-Skier Gus Kenworthy, die besonders der LGBT-Community nicht entgangen sein durfte. 

Zuletzt spielte Matt die Hauptrolle in dem Musikvideo „Brown Rice“ von Natti Vogel. Hier zeigt er sich ganz ungehemmt in heißen Sexszenen und spielt einen schwulen Mann zwischen Sexdate, Sportwahn und Drogen. Etwas harmloser geht es da auf seinem Instagram Account zu. Dort gibt es nicht nur süße Pärchen-Bilder, sonder auch jede Menge heiße Momente von Matt, die garantiert jugendfrei sind. 

Schauen wir uns ihn also einmal genauer an. Yummy!

🌯🌯

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Make your bed. 📸 by @briankaminski

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Another pic from the wildly talented @briankaminski ❤

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Sorry, Coachella. We’re in Hawaii.

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Love is DISGUSTING. 😷

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Hey! It’s just me and my stool 💩!!!! (Photo by @cthomasphoto )

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

You want thingamabobs? I got TWENTY.

Ein Beitrag geteilt von Matthew Wilkas (@mwilkas) am

Bild: Instagram/mwilkas

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 79
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    79
    Shares