Mariah Carey ist mit mehr als 200 Millionen Alben und der Rekordzahl von achtzehn US-Nummer-Eins-Hits (17 davon selbstgeschrieben) eine der erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Nun ist ihr neues Album „Caution“ erschienen und natürlich gibt es eine Review von mir für Euch. 

Zwei Fakten rund um den Release des neuen Mariah Carey Albums „Caution“ muss ich vorweg erwähnen: Zum einen befinden wir uns in der Jahreszeit, in der man eigentlich erwartet, dass man nur den Weihnachtsklassiker „All I Want For Christmas Is You“ von Carey hören würde. Zum anderen ist genau diese Woche ihr Flop-Album „Glitter“ (bzw. Soundtrack) zurück in die Albumcharts gestiegen und hat sogar Platz 1 in den US-iTunes-Charts besetzt. Und das 17 Jahre nach der Veröffentlichung und ohne jegliche Verfügbarkeit auf Spotify als Stream.

Das bedeutet, eigentlich ist Mariah Carey in aller Munde, doch das neue Album „Caution“ scheint etwas unerwartet zu kommen. Einen Hype konnte die Veröffentlichung kaum erzeugen. Auch nicht mit den Vorab-Singles. Doch die Veröffentlichung von Careys 15. Studioalbum beweist, dass die Ikone zurück zu ihrer Bestform gefunden hat. Dank „Caution“ ist es nicht mehr ganz so einfach die Carey abzuschreiben.

Bewaffnet mit ihrem schwermütigen Mariah-Sound und einer „Ihr könnt mich mal“-Einstellung kehrt Mariah zurück auf den Chefsessel. Meine Highlights sind Tracks wie „A No No“ und „GTFO“. Carey greift auf ihre Erfahrungen zurück und singt von toxischen Beziehungen und Emotionen. Mit Tracks, die von Timbaland, Skrillex und DJ Mustard produziert wurden, würdigt Carey die Sounds, die die verschiedenen Phasen ihrer Karriere geprägt haben. Mit Feature Stars wie Ty Dolla $ign, Slick Rick und Blood Orange bekommt man zudem schnell einen Flashback zur E=MC² Ära. 

„Caution“ ist ein solides Mariah Carey Album und das ist in der heutigen Zeit schon eine Leistung. Gleichzeitig läutet sie eine neue Ära ein und präsentiert sich, wie man sie kennt, aber ohne dabei stehengeblieben zu wirken. Mit einer von Kritikern hochgelobten Las Vegas Show und einer Reihe von Weihnachtsshows, kann man mit Sicherheit sagen, dass Mariah wieder in Topform ist. Das beweist „Caution“ nur zu gut. 

Bild: Sony Music Germany 

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 103
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    103
    Shares