Besonders im Sport, wo es ja bekanntlich sportlich und dementsprechend fair zugehen soll, spielt Homophobie eine große Rolle. Das zeigt Regisseur Rhys Chapman beeindruckend in seinem 30-minütigen Kurzfilm „Wonderkid“. 

Wonderkid

Chris Mason startet eine Karriere als professioneller Fußballspieler. Entscheidend ist jedoch, dass er schwul ist und so in der extrem maskulinen Welt des Profisports seine ganz eigenen Kämpfe zu kämpfen hat. Er trifft auf homophobe Freunde, macht seine negativen Erfahrungen im Umkleideraum, wird auf Social Media fertig gemacht usw. 

Der Kurzfilm ist Teil der #BEYOURSELF Kampagne, die auf genau diesen Zustand bei öffentlich schwulen Sportler hinweisen will. Den Trailer gibt es hier zu sehen und den kompletten Kurzfilm findest Du drunter. Sehenswert! 

Hier geht es zum kompletten Kurzfilm for free: Wonderkid

Bild: WONDERKID Film

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!