Als ich das erste Mal FHAT gesehen habe, dachte ich sofort: Wie kann man nur so cool und lässig aussehen? Die beiden Jungs feiern ihre Queerness mit einer Coolness, wie man so selten erlebt hat. Mein heutiger Musik-Tipp für Euch!

Queere Musiker sind da, aber die heutige Musikszene erlaubt es neuen Künstlern nicht mehr so aufzusteigen, wie es noch vor 15 Jahren der Fall war. Durch das Streaming-Zeitalter ist alles schneller und selektiver geworden und deswegen möchte ich euch an dieser Stelle ein Duo vorstellen, das ihr sonst so schnell nicht entdeckt hättet: FHAT! 

FHAT, das sind Sedric und Aaron, legten mit ihrem queeren Musikprojekt schon einen guten Start hin. Eine Complex Premiere und Billboard erwähnte sie gleich mehrmals. Vielleicht liegt es daran, dass FHAT die Queerness, das Anderssein und Außenseiterdasein mit einer Dekadenz und Brillanz unterstreichen, die ich so selten gesehen habe. 

Mit dem Video „Pleasure“ sprechen sie nicht nur die Existenz eines vermeintlich abnormalen Verlangens an, sondern reflektieren das Gefühl des Andersseins. Und das simpel, aber eindrucksvoll mit Luftpolsterfolie. So komisch das klingt, so genial ist der Effekt im Video: “The video is a celebration of acceptance, a reminder to let your true colors shine. A timeless gem of acceptance. Come inside the Pleasure room. Feel free to be yourself. What’s your pleasure?” sagen FHAT über den Clip. 

Das Video zeugt die Ungleichheit, die sich aus einem Leben in einer Welt ergibt, in der wir gezwungen werden unsere wahre Identität zu verbergen sobald diese nicht der Vorstellung des “Normalen“ entspricht. 

Bilder: FHAT

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 40
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    40
    Shares