Heute kennen wir Ellen DeGeneres als Talkstar und BFF der größten Promis unserer Zeit. Dabei hat sie als Comedian und Schauspielerin angefangen und sich zu einem Zeitpunkt geoutet, der ihre Karriere hätte komplett zerstören können. 

Vor 10 Jahren outete sich Ellen DeGeneres als lesbisch und ging einen, für diese Zeit, doch sehr mutigen Weg. Geschadet hat es ihr nicht, denn heute lebt ihre öffentliche Person von der Authentizität, die Ellen ausstrahlt. Sie ist so schön „normal“ und das kauft man ihr ab. Ein tolles Vorbild, dachte sich wohl auch Noch-Präsident Barack Obama, der Ellen am Dienstag die „Presidential Medal of Freedom“ verliehen hat. Neben der gleichrangigen „Goldenen Ehrenmedaille des Kongresses“ ist diese Auszeichnung eine der beiden höchsten zivilen Ehrungen in den USA.

Obama betonte, wie riskant das Outing damals für ihre Karriere war und wie vielen Menschen sie Mut gemacht hat, aber auch, wie vielen Leuten ausserhalb der LGBT-Community sie damit aufgerüttelt hat und dafür gesorgt hat, dass viele ihre Vorurteile überdacht haben. 

Hier kannst du dir das Video der Übergabe ansehen. 

Bild: YouTube via ABC News

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 101
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    101
    Shares