Ein Filmemacher aus San Francisco thematisiert die umstrittene Pille PrEP in einem Kurzfilm und zeigt darin die Vorteile der Pille und die Nachteile eines Condoms. Wer also nicht weiß, ob PrEP wirklich etwas für ihn ist, wird nach diesem Film vielleicht etwas schlauer sein.

PrEP (Präexpositionsprophylaxe) ist eine Präventionsmaßnahme, bei der HIV-negative Personen präventiv Medikamente einnehmen, um sich vor einer möglichen HIV-Infektion zu schützen. Kritiker beanstanden, dass durch diese Pille Männer dazu neigen kein Condom beim Geschlechtsverkehr zu nutzen und so andere Krankheiten zu verbreiten. Somit ist auch dieser Clip etwas mit Vorsicht zu genießen und auch ich stimme nicht allen Inhalten hier zu. 

Der Film selbst setzt sich aus den einzelnen Episoden einer kleinen Webserie zusammen. Chris Tipton-King ist der Mann hinter dem Projekt und will das ernste Thema mit Humor auflockern. Hier gibt es alle Folgen als Kurzfilm. Achtung, der Inhalt ist leicht pornografisch (NSFW).

Bild: The PrEP Project

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 52
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    52
    Shares