Ein Meet & Greet kann eine tolle, aber auch eine furchtbare Erfahrung sein. Entweder hat man einen schönen Moment mit seinem Star oder man ist für immer desillusioniert. So geht es derzeitig zumindest vielen Britney Spears Fans, die den Star während ihrer Europatournee treffen durften.

Ein Britney Fan aus Paris hat sein Meet & Greet mit Britney Spears genau geschildert und das ins Netz gestellt. Eine große Diskussion macht sich seitdem in mehreren Foren breit und tatsächlich hat das, was der junge Mann dort beschreibt, wenig mit einem Meet & Greet zu tun:

„Ich hatte keine Erwartungen, seit ich sie während der Femme Fatal Tour (FFT) getroffen habe und meine Erfahrung war großartig (Umarmung, Kuss, kleines Gespräch). Aber trotzdem bereitete ich eine lustige Pose vor, wonach ich sie fragen wollte und einen kleinen Satz. Während der FFT war ich 22, ich war jung und nervös, und noch mehr, als ich sie das erste Mal getroffen habe. Aber ich konnte um eine Umarmung bitten, mich vorstellen usw.

Gestern war ich viel entspannter und besser vorbereitet, aber … Als meine Zeit kam, ging es so verdammt schnell. Der Leibwächter hielt mich an, bevor ich das Zimmer betrat, weil ich ein Kaugummi in meiner Tasche hatte … Dann sagte er mir „Britney nicht berühren und sie nichts fragen“, also ging ich hinein, sie sah mir in die Augen, und ich sagte: „Hey Britney, ich freue mich sehr dich kennenzulernen“. Sie sagte gerade Mal „Hallo“ und der Fotograf schrie „BILD!!“ Ich wusste nicht einmal, wo ich stehen sollte, ich stand neben ihr ohne Pose, dann sagte sie: „Danke“. Ich dankte ihr zurück. Bevor ich raus ging, drehte ich meinen Kopf, um sie ein letztes Mal zu sehen, sie sah jemanden aus ihrem Team an, mit verängstigten Augen. So einen verängstigten Blick habe ich noch nie gesehen.

Eine andere Sache war, dass wir in der Warteschlange einige Tänzer von ihr trafen. Sie lächelten uns an. Dann war König Alex hinter mir, und Larry kam und diskutierte mit ihm. Larry sagte zu den Fans nichts. Ich sah ihn an und lächelte ihn an, aber er reagierte nicht einmal. Er ist so ein „Douchebag“…Dann fragte Alex ihn nach dem Marta-Drama und er sagte, dass sie Britney viele Male berührt habe, ohne sie zu fragen, und dass Britney jetzt nicht möchte, dass jemand sie berührt.

Das war das Bilderlebnis. Alles was ich hoffe ist, dass mein Bild in Ordnung ist … Ich bin glücklich mit meinem Abend, weil ich während des MG einige super Leute getroffen habe und das Pariser Team uns einen Stehplatz vor der Bühne gegeben hat. Ich bin nicht enttäuscht, weil ich keine Erwartungen hatte, und ich traf sie schon mal. Aber ich verstehe die Leute, die es sind. Außerdem werde ich kein Meet and Greet mehr für Britney kaufen, solange sie ihre Probleme nicht in den Griff bekommt“.

Der Fall „Marta Gutiérrez“ ist ein weiteres Beispiel

Viele Fans berichten nun von ähnlichen bis viel schlimmeren Erlebnissen. Ein Tiefpunkt ist sicherlich der Fall „Marta“. Marta Gutiérrez hatte 870 Euro für ihr Meet & Greet mit Britney Spears bezahlt und ist laut eigenen Angaben aus diesem Meet & Greet geflogen, weil sie mehrfach Britney Spears angefasst hatte. Marta hat in ihrem YouTube-Video die Situation genau beschrieben. Obwohl alle Fans vorab darauf hingewiesen worden, dass sie Berührungen jeglicher Art lassen sollen, hat Marta bei dem Versuch, ein Foto mit sich und Britney zu machen, die Hand leicht am Rücken der Sängerin abgelegt. Daraufhin hat sich Britney Spears beschwert und angeordnet, dass Gutiérrez des Raumes verwiesen wird.

Gut Leute, diese Marta scheint auch nicht mehr ganz dicht zu sein, wenn ihr mich fragt. Dennoch liegt es aber doch auf der Hand, dass Britney Spears diese Meet & Greets nicht mag und sich durch diese hindurch quält. Manche Fans schaffen es, auf eine charmante und sehr vorsichtige Art und Weise, der Sängerin doch mehr zu entlocken, als nur ein Grinsen in die Kamera (Es gibt Bilder in denen Britney mit einigen Fans interagiert), aber die breite Masse scheint eher zu viel zu erwarten und man stellt sich natürlich die Frage, warum Britney das überhaupt noch mitmacht? 

Bild: Twitter

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 150
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    150
    Shares