Die dritte Staffel von Queer Eye ist anders als ihre Vorgänger und das ist eine gute Sache. Antoni Porowski, Bobby Berk, Tan France, Karamo Brown und Jonathan Van Ness begeben sich in Staffel 3 auf eine Reise voller Liebe und räumen mit Vorurteilen auf, wie noch nie zuvor!

Nicht nur der Anblick von Antoni Porowski lohnt sich von Staffel zu Staffel immer mehr. Auch das Format ist weiterhin sehenswert. Die Netflix Produktion ist ein Neustart der Reality-TV-Sensation “Queer Eye for the Straight-Guy” der frühen 2000er Jahre. Als sich die Macher im Jahr 2018 dafür entschieden, das Konzept „für den Straight Guy“ zu streichen, hatte es den Anschein, als würde es mehr, als nur eine Makeover-Show werden und so war es. Heute vermittelt die Sendung die Botschaft, dass der queere Stil und das queere Wissen in unserer Kultur relevanter sind, als je zuvor.

Genau hier setzt die dritte Staffel an. In der neuen Staffel geht es darum, wie wir definieren, was wir unter Männlichkeit und Weiblichkeit verstehen, unabhängig von der sexuellen Orientierung einer Person. Wir sehen, dass der Stil unabhängig von der sexuellen Orientierung einer Person sein kann. Nicht jede Lesbe mag Hosen, anstelle vom Kleid und nicht jeder schwule Mann steht auf Rosa. Ich will nicht zu viel verraten, aber die dritte Staffel lohnt sich allemal und ist seit dem 15.03.2019 auf Netflix online.

Bild: Christopher Smith/Netflix

Spread the love
  • 40
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    40
    Shares

Altersverifikation

Mit klicken auf "Ja" bestätige ich, dass ich das notwendige Alter von 18 habe und diesen Inhalt sehen darf.

Ja

Oder

Nein
Immer verantwortungsvoll genießen.