Alejandro Gómez Palomo traut sich so Einiges in der neuen Kampagne seiner Modelinie „Palomo Spain“ und zeigt neben viel nackter Haut auch ein etwas anderes Bild von typischen Mann. Geschlechtergrenzen werden gerne gesprengt, doch Alejandro macht es auf eine sehr eigene und andere Art und Weise. 

Palomo AW 2017

Der spanische Designer hofft, dass er mit seiner neuen Kampagne den Blick auf unsere Klamotten etwas ändern kann. Die Herbst/Winter Kollektion für 2017 nennt er „Objeto Sexual“ und präsentiert jede Menge nackte Haut dazu. In einem Interview mit Dazed sagt Alejandro: “Mode sollte uns Optionen bieten, es liegt in der Hand der normalen Menschen, um dinge zu ändern und nicht so engstirnig und eingeschränkt zu sein. So wie wir es in der Vergangenheit mit der Definition von „Mann“ und „Frauen“ waren.“

Palomo Spain AW 2017

EARLY MORNING ANGEL 🕊 FW17 Campaign shot by @kito.munoz featured on @dazed 🕊

Ein Beitrag geteilt von Alejandro Gómez Palomo (@palomospain) am

The red widow 🕷🌹📕 FW17 Campaign shot @kito.munoz out on @dazed

Ein Beitrag geteilt von Alejandro Gómez Palomo (@palomospain) am

Boy walking in the countryside in Purple🕺🏽 FW17 Campaign 📸 @kito.munoz 🔮

Ein Beitrag geteilt von Alejandro Gómez Palomo (@palomospain) am

Bild: Palomo Spain AW 2017

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!