Spread the love

Ende November hatte ich Euch ja erzählt, dass der offen schwule Wrestler Dave Marshall seine selbst gedrehten Sexvideos für einen guten Zweck nutzt, um gegen Selbstmord in der LGBT+ Community zu kämpfen. Nun hat die Organisation, an die das Geld gehen sollte, seine Spende abgelehnt, weil der Betrag aus pornographischen Inhalten erzeugt wurde. 

“OnlyFans” ist eine Social Media Plattform, die jedem ermöglicht X-rated Inhalte zu veröffentlicht und gegen eine monatliche Gebühr seinen Followern vollen Zugang zu diesen Videos und Fotos zu gewährleisten. Marshall nutzte das und kündigte an, dass er einen Teil des Erlöses an Beyond Blue – einer Wohltätigkeitsorganisation für Selbstmordprävention – spenden wird.  Ganze 5000 $ sollten an die Wohltätigkeitsorganisation gehen. Doch dazu kam es nie.

Die Gelder stammen  aus Aktivitäten wie “Glücksspiel, Alkohol und Pornografie”

Die Organisation Beyond Blue hat Dave Marshall via Mail kontaktiert, wie GayStarNews berichtet. Darin stellten sie klar, dass sie seine Spende nicht annehmen werden, da die Gelder aus Aktivitäten wie “Glücksspiel, Alkohol und Pornografie” stammen. Weiter unterstellten sie ihm, dass er den Namen der Organisation genutzt habe, um seinen OnlyFans-Account zu fördern. Seine “Produkte” seien “im Bereich der Pornographie”. Zudem müssen Spendenaktionen bei der Organisation registriert werden. Daraufhin forderte die Wohltätigkeitsorganisation Marshall sogar auf, alle Erwähnungen aus seinen Social-Media-Profilen und seiner persönlichen Website zu entfernen, damit zukünftige Verbraucher seiner Seiten nicht den Eindruck erhalten, dass ihr Kauf die Organisation Beyond Blue in irgendeiner Weise unterstützt. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Marshall 🦍 (@davemarshall89) am

Marshall gibt zu, dass er von der ganzen Sache etwas verärgert war, aber er ließ sich nicht lange davon aufhalten: “Für mich ist Geld Geld”, sagt er zu GayStarNews. “Es kam vom Herzen. Am Ende des Tages war es eine persönliche Spende meines Geldes, aber ich möchte nicht darüber schweigen, was ich tue”. Mittlerweile hat er eine andere Wohltätigkeitsorganisation gefunden, die sich auf die psychische Gesundheit konzentriert und dort ist sein Geld willkommen. Das “Black Dog Institute” ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Sydney, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Stimmungsstörungen wie Depressionen und bipolaren Störungen konzentriert.

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Marshall 🦍 (@davemarshall89) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Marshall 🦍 (@davemarshall89) am

Bild: Instagram

Altersverifikation

Mit klicken auf "Ja" bestätige ich, dass ich das notwendige Alter von 18 habe und diesen Inhalt sehen darf.

Ja

Oder

Nein
Immer verantwortungsvoll genießen.