Gestern Nacht wurden die GLAAD Media Awards zum 29. Mal verliehen. Neben Jim Parsons und „This Is Us“, bekam auch Musikikone Britney Spears einen Preis. Ich möchte behaupten, dass das ihre erste wirklich wichtige und richtige Rede bei einer Preisverleihung ist. Britney for President 2020! 

Britney Spears bekam gestern den Vanguard Award. Mit diesem Preis werden bei den GLAAD Media Awards Künstler ausgezeichnet, die sich besonders für die Rechte der LGBT-Community im Laufe ihrer Karriere stark gemacht haben. U.a. wurde der Preis 2016 an Sängerin Demi Lovato vergeben. 

Was sind die GLAAD Awards?

Die GLAAD Media Awards sind erstmals 1990 verliehene worden. Die US-amerikanische Organisation „Gay and Lesbian Alliance Against Defamation“ ehrt damit jährlich die US-amerikanischen Medien und die Nachrichten- und Unterhaltungsindustrie für faire, zutreffende und integrative Darstellungen der LGBT-Community.

Weitere Highlights der Nacht

Neben Britney Spears waren gestern noch Halle Berry, Ryan Murphy, Waithe, Adam Rippon, Chloe Grace Moretz, Wilson Cruz, und Anthony Rapp Teil der Veranstaltung. U.a. bekam die Thanksgiving Episode der Serie “Master of None”, bei der Angela Bassett als Stargast eine Mutter spielt, die die Sexualität ihrer Tochter akzeptieren muss, einen Preis. Nach dem Oscar bekam der Film “A Fantastic Woman” nun auch einen GLAAD Media Award. In dem Film geht es um eine transsexuelle Sängerin, die diskriminiert wird, nachdem ihr Freund plötzlich verstorben ist.

Die Rede von Britney Spears gibt es hier in voller Länge. Lang lebe der Teleprompter!

Bild: YouTube Screenshot 

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  • 144
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •  
    144
    Shares