Am Freitag den 21.10.2016 kommt das fünfte und langerwartete neue Lady Gaga Album „Joanne“. Zwar ist es noch vor dem offiziellen Release im Internet aufgetaucht und viele Fans haben somit schon das Album hören können, aber wer sich bis Freitag gedulden kann, sollte sich mit folgenden Dingen so richtig in Stimmung bringen. 

lady-gaga-2016-cms-source

Zurück zum Ursprung

Bevor das neue Album kommt, höre dir nochmal die aller erste Gaga Platte an. Zurück in das Jahr 2008, als Lady Gaga mit „The Fame“ ihren großen Durchbruch feierte. Ich denke, dass „Joanne“ und „The Fame“ auch musikalisch am weitesten auseinander liegen werden und die Entwicklung und Wandlung der Lady Gaga im Vergleich sehr deutlich machen. 

Lady Gaga als Bowie

Wie wandelbar und kreativ Gaga sein kann, kann man sich nochmal bei ihrem „Tribute an David Bowie“ bei den Grammy´s deutlich machen. Ich glaube, das war der letzte Gaga Auftritt, indem man Züge der schrillen, alten Gaga genießen durfte. Es ist nicht nur eine Hommage an den verstorbenen Bowie, sondern irgendwie auch an Gaga´s Karriere selbst, auch wenn ihr genau das vorgeworfen wurde. 

Ab nach Nashville 

Alle „Joanne“-Songs, die wir schon kennen, klingen wie der perfekte Soundtrack zur Erfolgs-Country-Serie „Nashville“. Um so richtig in Stimmung zu kommen, kann man sich also ruhig alle Staffeln mal so ordentlich reinziehen. Übrigens, spielt Christina Aguilera in der dritten Staffel mit. 

Apropos Christina…Die Gaga-Duetts

Eines meiner Lieblingsauftritte von Gaga war die Kooperation mit Christina Aguilera zu „Do What U Want“ und dem Live-Auftritt bei „The Voice“. Und wo wir schon bei Duetts sind, kann man das Netz gerne nach den Duetts von Gaga mit Elton John oder Toni Bennett durchstöbern. 

Kollaborationen

Man sollte auch nochmal die ganzen Feature auf „Joanne“ genau unter die Lupe nehmen. Neben dem Produzenten Mark Ronson, lohnt sich ein Blick auf Florence + The Machine und Beck. 

Etwas Horror 

Was hat Gaga eigentlich zwischen „Artpop“ und „Joanne“ gemacht? U.a. war sie erfolgreich als Schauspielerin unterwegs und gewann sogar einen Preis für ihre Rolle in der Horror-Serie „American Horror Story“ und deren fünften Staffel „Hotel“. 

Let´s Go, Cowboy!

Und der wohl wichtigste Punkt: Hör „Joanne“ nie ohne deinen Cowboy-Hut und wenn du keinen hast, brauchst du jetzt einen. 

Bild: Universal Music / Andrea Gelardin & Ruth Hogben

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp teilt Berry E. eine bunte Auswahl an LGBT-Themen, Musik, Style, Sexappeal und Events, die ihn bewegen.

Auf Hollywood Tramp kommentiert DJ Berry E. LGBT-Themen, Lifestyle, Musik, Kultur und kreiert damit eine Mischung aus Magazin und persönlichem Blog aus der Szene, für die Szene!

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •  
  •